App & Co – geniale Urlaubs-Tools

Ob Wiederholer oder Erstbesucher – im Internet finden Thailandfans jede Menge nützliche Reisetools wie E-Zines, Blogs und Smartphone-Apps. Diese können die Reiseplanung wesentlich erleichtern, da sie umfassend über Land & Leute, Ziele und Events informieren.

Ideal für die Urlaubsplanung ist das Internetportal des Thailändischen Fremdenverkehrsamts in Frankfurt (www.thailandtourismus.de). Hier können sich Reisende über verschiedenste Reiseziele und Festival-Termine informieren oder praktische Tipps erhalten.

Darüber hinaus bietet die Web-App „Thailand eTraveler“ (www.thailand.etraveler.de) eine geräteunabhängige Plattform, auf der neben spannenden Reportagen und Hoteltipps auch unterschiedliche Foto-Galerien und Videos zu finden sind, die über das Reiseland Thailand informieren.

Thailand eTraveler im App-Store

Thailand eTraveler im Play-Store

Empfehlungen für Thailand-Reisen auf eigene Faust gibt der „Thaiminator“ (www.thaiminator.de). Auf humorvolle Weise liefert die Webseite unterhaltsame Erlebnisberichte und wertvolle Tipps.

Da der Thailand-Urlaub meist mit Bangkok beginnt, empfiehlt sich die App „Bangkok City Guide“ von TripAdvisor. Sie bietet neben den wichtigsten Attraktionen auch vollständig ausgearbeitete Tagestouren, die via GPS-Standortbestimmung und Google-Maps von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten führen.

Nicht weniger praktisch gestaltet sich die „Nostra Map“ genannte App, die wichtige Adressen jeden Genres sowie eine Radtourkarte der Green World Foundation bietet. Und wer nachts mal wieder zu spät aus dem Club kommt, dürfte Gefallen finden an der „Safely Back Home“-Funktion mit der Darstellung von über 50 Gebieten in Bangkok, in denen die Stadtverwaltung einen Gratis-Shuttle-Service anbietet.

Wer Thailand mit mehr Tiefgang entdecken möchte, sollte sich die kostenlose App „Easy Thai Mobile“ herunterladen. Wem app-basiertes Lernen zu unpersönlich erscheint, dem sei die Webseite (www.learnthaiwithmod.com) empfohlen, auf der die beiden sympathischen Lehrerinnen Mod und Pear selbst passionierten Lernmuffeln Thailändisch beibringen.

INFO
Bestens vernetzt
Um mit Smartphones oder Tablets online zu gehen, empfiehlt sich eine Prepaid-Sim-Card, die es vor Ort in jedem Super- oder Minimarkt ab 1,20 € gibt. Die Flatrate-Packages sind vielfältig und unterliegen aktuellen Promotions – z.B. von AIS für 2,40 € (mit 90 MB Limit) bis zu 39 € (Hi-Speed mit 10 GB Limit): www.ais.co.th

Für Laptops oder Netbooks
empfiehlt sich die Anschaffung eines UMTS-Surfsticks, den es inkl. Prepaid-SIM-Card bereits ab 30 € in allen IT-Geschäften gibt.

Anzeigen