Warum wir immer wieder gern nach Thailand zurückkehren…

AUTHENTISCHE STIMMEN AUS DEM URLAUB

Thomas Richter (31) & Eva Kunze (31) aus Kempten in Chiang Mai

Irgendwie vermittelt der Buddhismus in Thailand eine angenehme Sanftheit und positive Spiritualität. Doch setzen wir auch gern mal einen harten Kontrast, wie zum Beispiel mit einer zünftigen Motorradtour zum Mekong oder in die Berge.

An Thailand schätze ich unter anderem die hervorragenden Wassersport-Möglichkeiten. Allein schon beim Schnorcheln habe ich auf Koh Tao eine so große Vielfalt an Fischen entdeckt wie nirgendwo zuvor. Es war wie in einem Aquarium.

Wir fliegen gern nach Thailand, weil uns die tropische Natur mit ihrer spannenden, vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt fasziniert. Unsere Reiseroute planen wir aber stets auch so, dass auf jeden Fall ausreichend Zeit für die Schnäppchenjagd in verlockenden Einkaufszentren oder

Der Hauptgrund für meine häufigen Reisen nach Thailand wurzelt in der phänomenalen tropischen Vegetation. Alles ist voller Farben, auch unter Wasser. Der Facetten-Reichtum des Landes erlaubt es, ständig wundervolle Ecken zu erforschen – faszinierende Strände, Inseln oder Nationalparks und natürlich auch immer wieder: Bangkok!

Ich liebe das tropische Klima, denn die herrliche Wärme tut meinem Körper unglaublich gut. Ich habe schon viele Länder bereist, aber so eine natürliche Freundlichkeit der Menschen habe ich bisher nur in Thailand erlebt.

Wir waren schon mehrmals mit der ganzen Familie in Thailand, weil wir die großartige Kinderfreundlichkeit der Einheimischen schätzen – wie auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir baden und schnorcheln viel, machen auch mal einen Freizeitpark unsicher.

Unsere Rundreise war herrlich, hat uns in den hohen Norden wie auch den tiefen Süden geführt – stets umrahmt von einer herrlichen Natur, freundlichen Einheimischen und einer genialen Landesküche.

Gerade mal 13 Jahre alt war ich, als ich mit meinem Vater und meiner Schwester zum ersten Mal nach Thailand kam. Viele Erinnerungen daran sind verloren, doch immer geblieben ist das Fernweh, in diese Exotik zurückkehren zu wollen.

Es gibt kein Reiseziel, an dem ich mich so gut entspannen kann wie in Thailand – und seitdem ich das herausgefunden habe, fliege ich auch kaum noch woanders hin. Schon vom ersten Urlaubstag an fühle ich mich wie daheim!

Ich bin von Bayern durch 16 Länder bis nach Thailand geradelt – und dort viel länger hängengeblieben als es eigentlich geplant war. Ein Weltenbummler wie ich hat natürlich schon viele Metropolen gesehen, aber Bangkok ist einfach einzigartig. Toll war auch meine Zeit im Koh Chang-Archipel, wo ich spontan den Tauchschein gemacht habe.

Anzeigen